mit natürlichem Melatonin
de  en 

Jetlag

Schlafstörungen bei Fernreisen

Wir kennen alle dieses Phänomen, dass insbesondere mit Fernreisen verbunden ist – Schlafprobleme, die mitunter sehr hartnäckig sind.
Fernreisen, bei denen wir verschiedene Zeitzonen durchqueren, gehören mittlerweile zum Alltag. Eine Urlaubsreise in die Karibik oder nach Asien, ein Geschäftstermin in New York oder aber der Besuch von Verwandten in Australien.
Innerhalb weniger Stunden ist das Reiseziel erreicht und die innere Uhr damit gehörig durcheinander gebracht, da die Zeit schneller verschoben wird als der Körper sich anpassen kann. Als Folge tritt das ein, was Experten als Jetlag-Syndrom bezeichnen. Neben dem Gefühl allgemeiner Erschöpfung und Abgeschlagenheit klagen viele Jetlag-Betroffene über Einschlaf- und Durchschlafprobleme. Bei nicht allen Menschen ist aber die Schlaflosigkeit in Zusammenhang mit dem veränderten Tag-Nacht-Rhythmus gleich ausgeprägt. Fernreisen besser verkraften können Menschen, deren Alltag in nicht zu starren Bahnen verläuft. Reisende, die zuhause auch ohne Probleme ein- und durchschlafen, haben ebenfalls weniger Stress mit der Nachtruhe.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Auswirkungen des Jetlags zu reduzieren:
Passen Sie sich bereits mehrere Tage vor der Reise nach und nach an die neue Zeitzone an. Verschieben Sie bei Flügen in westliche Richtung die Bettruhe nach hinten, bei östlichen Reiszielen verlegen Sie die Schlafenszeit nach vorne.
Sind Sie angekommen, synchronisieren Sie ihren Tagesablauf mit dem des Zielortes.
Verhalten Sie sich wie zu Hause. Seien Sie am Tag aktiv, vermeiden Sie ein Mittagsschläfchen und gehen Sie abends zu festen Zeiten ins Bett.
Auch Melatonin mit seiner schlafanstoßenden Wirkung kann helfen, den Schlaf-Wach-Rhythmus nach einem Zeitzonenwechsel zu stabilisieren und so für eine erholsame Nacht zu sorgen.

Startseite | Melatonin | Schlafstörungen Wechseljahre | Melatonin bestellen | Melatonin Info