mit natürlichem Melatonin
de  en 

Die Milchkristalle GmbH

Nicht ausgeschlafen? - Kommt jetzt Hilfe aus der Natur?

Unter Wissenschaftlern war es längst bekannt: Melatoninmangel kann zu Schlafproblemen führen.

Dem Problem haben wir uns angenommen. Ergebnis: Wir können Melatonin, das „Hormon der Nacht“, das sich seit jeher in Spuren in Milch befindet, durch eine einfache Methode auf natürliche Weise stark anreichern.

Wie das geht?

Bei Dunkelheit produzieren laktierende Säugetiere wie beispielsweise Schafe, Kühe oder Ziegen das Schlafhormon Melatonin. Sie besitzen ein ähnliches circadianes System wie die Menschen. Es ist uns gelungen, den Melatoningehalt in der Milch auf natürliche Weise so stark zu erhöhen, dass wir daraus milchkristalle herstellen können.

Natürliches Melatonin in der Milchmatrix ist bekanntlich extrem lipophil (fettlöslich) und kann die Blut-Hirnschranke beim Menschen problemlos überwinden. Aber ist das schon die Erklärung für die verblüffende Wirkung? Erste Studien haben gezeigt, dass Melatonin in der Milchmatrix 100 Prozent bioverfügbar und bereits in geringen Dosen biologisch wirksam ist. Nach abendlicher Einnahme von melatoninhaltigen Milchkristallen waren im Morgenurin von Studien-Probanden die Melatoninwerte stark angestiegen, was auf erhöhte Konzentrationen des Schlafhormons Melatonin schließen lässt.

Grundlage der weltweit einmaligen nacht-milchkristalle ist ein patentiertes Verfahren zur Gewinnung von Nachtmilch. Sie wird in einem schonenden Kaltverfahren zu Milchkristallen verarbeitet. Der natürliche Melatoningehalt kann dabei um mehr als das 100-fache erhöht werden. nacht-milchkristalle sind deshalb das Lebensmittel mit der höchsten natürlichen Melatoninkonzentration.